Infoabend zur Gewerbeschau

HGV stellt erste Planungen zur Gewerbeschau vor 

Infoabend zur Gewerbeschau 2015„Wir wollen den Besucher etwas Besonderes bieten und sie neugierig machen. Daher haben wir uns für ein neues Konzept an einem neuen Standort entschieden“, betonte Claus Frye Büssing, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Emstek bei der Begrüßung der gut 70 Besucher, die am Dienstagabend zur Informationsveranstaltung ins Zentrum Zukunft im Ecopark gekommen waren.
 Der HGV Emstek veranstaltet am 25. und 26. April 2015 nach sechs Jahren wieder eine große Gewerbeschau unter dem Motto „Eco 2015 - Wirtschaft erleben“ und hat alle Unternehmen der Gemeinde Emstek und Cappeln sowie alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Erstmals soll die Leistungsschau der örtlichen Wirtschaft im interkommunalen Gewerbegebiet Ecopark stattfinden. Da am Gewerbegebiet auch die Gemeinde Cappeln und die Stadt Cloppenburg beteiligt sind, wurde im Vorfeld auch mit den dortigen Vertretern Gespräche geführt. Cappeln beteiligt sich an der Gewerbeschau.
Ecopark –Geschäftsführer Uwe Haring begrüßte die Standortwahl und sicherte dem HGV seine volle Unterstützung zu. Als Veranstaltungsgelände ist eine ein Hektar große Fläche direkt am zentralen Kreisverkehr vorgesehen und auch die im Ecopark ansässigen Firmen sollen nach den Vorstellungen der Veranstalter in die Schau mit einbezogen werden.
Claus Frye-Büssing betonte in seiner Präsentation, dass ausschließlich Gewerbetreibende aus den Bereichen Handel, Handwerk, Industrie, Landwirtschaft und Dienstleistung der beiden Gemeinden an der zweitägigen Schau teilnehmen werden. Ausnahmen seien nur überregional bedeutsame Versorger wie z.B. der ADAC, THW, DRK oder überregionale Energieversorger.
„Es wäre natürlich sinnvoll, wenn die Vertreter einer Branche in bestimmte Themenbereiche zusammengefasst werden

Infoabend zur Gewerbeschau 2015

könnten. Aber jeder Aussteller kann seinen Standort je nach Platzangebot auch frei wählen“, betonte der HGV-Vorsitzende und hob hervor, dass die Gewerbeschau eine hervorragende Möglichkeit sei sich und seine Branche einer breiten Öffentlichkeit positiv zu präsentieren. Speziell für die Landwirtschaft fehlt dem Organisationsteam allerdings noch ein Ansprechpartner.
Cappelns Bürgermeister Marcus Brinkmann lobte die geplante Gewerbeschau als ideale Möglichkeit für die heimischen Firmen, sich und ihre Leistungsfähigkeit nach außen darzustellen. Emsteks Bürgermeister Michael Fischer machte deutlich, dass die Gewerbeschau 2009 in puncto Besucherandrang und Parkplatzkapazität bereits an ihre Grenzen gestoßen sei und begrüßte die Entscheidung für den Standort Ecopark. „Lassen Sie uns gemeinsam eine tolle Gewerbeschau auf die Beine stellen“, rief Fischer den anwesenden Firmenvertretern zu und riet zu einer frühzeitigen Anmeldung, damit die konkreten Planungen rechtzeitig anlaufen können. Nähere Informationen wie die Ausstellerbedingungen, Anmeldeformulare usw. sind im Internet unter www.hgv-emstek.de zu finden.

Text und Fotos: Sigrid Lünnemann