Emsteker Bettenrenen

 

Kuriose Gefährte auf der Rennstrecke ...

Seit 1991 flitzen die "Betten" nun schon über die Emsteker Herbstkirmes und manch einer hat bestimmt noch das "Heja, heja, heja..." vom damaligen Rennmoderator Werner Niemöller im Ohr, wenn er die Teams zu Höchstleistungen anfeuerte. Lang, lang ist's her... - doch die Attraktivität dieser außerordentlichen Rennveranstaltung hat nicht nachgelassen.

Schnelligkeit und Kreativität

Bekannterweise geht es beim Bettenrennen nicht nur um die Schnelligkeit, viele Teams überraschen und begeistern die zahlreichen Zuschauer, zum Teil schon seit Jahrzehnten, immer wieder aufs Neue mit den tollsten Kreationen. Das Bett, das in der Zuschauergunst am meisten wiegt erhält einen gesonderten Preis.

Bettenrennen am Freitag auf dem Margarethenmarkt

Der Termin für das Rennen ist seit dem Jubiläums-Rennen am Freitagabend. Um 19:00 Uhr findet das Warm-Up mit den Teams statt. Mit einer "Bettenparade" werden die Kreationen dem Publikum vorgestellt. Ab 19:30 Uhr geht es dann um die Wurscht! In einem hoffentlich spannenden Rennen wird zum Schluß das schnellste Bett gewinnen. Die Zuschauer bekommen Stimmkarten um über die Kreativität der Gefährte zu entscheiden. Je nach dem wie viele Teams starten, ist gegen 21:30 Uhr die Siegerehrung geplant. Anschließend haben alle Besucher die Möglichkeit auf der AFTER-RACE-PARTY im Zelt mit DJ und den Teams ordentlich zu Feiern.

50 € Startbonus

Als eine Art "Betten-Bau-Prämie" sponsort der HGV Emstek jedem Team 50 € für seine Teilnahme und sorgt so für einen zusätzlichen Anreiz beim Rennen teilzunehmen.

Anmeldungen für Teams nimmt Günter Thölking jedes Jahr ab Anfang Oktober gerne entgegen, Telefon 0 44 73 - 371.